Fragen & Antworten

Erste Frage: Sind wir bereits per Du?

JA unbedingt! Höchstwahrscheinlich bin ich diejenige, die ihr am Kürzesten kennt, die euch an eurem großen Tag aber am nächsten ist. Ich werde euch lachen und weinen sehen, gerührt und verlegen, glücklich und verliebt. Am Tag eurer Hochzeit bin ich wie ein guter Freund, aus diesem Grund darf kein „Sie“ zwischen uns stehen.

Wie lange im Voraus sollten wir dich für unsere Hochzeit buchen?

Das kommt ganz auf euer Hochzeitsdatum an. Je früher ihr mich bucht, umso besser. Besonders die beliebten Termine in der Hauptsaison ( Mai – September ) sind häufig schnell vergeben. Jedenfalls sollte der Hochzeitsfotograf auf eurer Checkliste nicht ganz so weit unten stehen.

Wie läuft das mit der Buchung ab und lernen wir uns vorher kennen?

Meldet euch gern über mein Kontaktformular, so bekomme ich schon einmal ein paar Infos zu eurem Hochzeitstag.

Wenn euer Wunschdatum noch frei ist, vereinbaren wir einen Termin und lernen uns bei einer Tasse Kräutertee, Cappuccino oder beim Bier kennen. Ob in einem Café oder bei euch zuhause – entscheidet ihr gern. So können wir schon ein bisschen mehr voneinander erfahren. Ihr erzählt mir von euch, eurer Hochzeit und Wünschen und ich euch von mir und meiner Arbeit.

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich keine Termine über mehrere Tage blocken kann. 

Wie lange begleitest du uns?

Das liegt ganz an euch. Ihr habt die Möglichkeit mich unter der Woche von Montags – Donnerstags ab 3 Stunden für euren großen Tag zu buchen.

Am Wochenende könnt ihr mich ab 8 Stunden buchen. Hier starten wir beim Getting Ready und ich begleite euch während eurer Trauung bis hin zu eurer wilden Hochzeitsparty. Für ca. 1 Stunde nehmen wir uns Zeit für die Hochzeitsportraits und ich halte eure Zweisamkeit bei natürlichem Licht und in schöner Atmosphäre für die Ewigkeit fest.

Schaut gern bei meinen Leistungen vorbei, dann bekommt ihr schonmal einen ersten Überblick. Möchtet ihr anstatt 8 Stunden lieber 9 oder 10 Stunden buchen oder länger als 12 Stunden? Oder habt ihr noch weitere Wünsche und Vorstellungen? Schreibt mir! Gern stelle ich euch ein individuelles Angebot zusammen.

Wann erhalten wir unsere Hochzeitsfotos?

Ca. 4-6 Wochen nach eurer Hochzeit bekommt ihr eure Hochzeitsfotos hochauflösend als JPG auf einem USB-Stick. Das ganze natürlich ohne lästige Wasserzeichen auf den Fotos.

Ihr erhaltet alle Fotos in Farbe. Vereinzelt werden von mir ausgewählte Fotos in schwarz-weiss statt in Farbe darunter sein.

Zusätzlich könnt ihr und eure Liebsten euch eine Auswahl eurer besonderen Momente in einer passwortgeschützten Kundengalerie anschauen.

Werden unsere Hochzeitsfotos bearbeitet?

Jedes einzelne Foto wird in Farbkorrektur, Weißabgleich, Helligkeit und Bildschnitt optimiert und bekommt den Look, den ihr von mir kennt. Unreinheiten, wie Pickel werden bei Nahaufnahmen auch vereinzelt bearbeitet – eine Beauty-Retusche gehört aber nicht dazu. Und Lachfalten gehören doch dazu, oder?

Kannst du unsere Fotos auch in einem anderen Stil bearbeiten?

Nein. Denn das wäre als hätte man Picasso gebeten wie van Gogh zu malen. Der Look, den ihr von mir kennt, gehört zu meinen Fotos und ist ein zusammenhängender und untrennbarer Prozess. Meine Paare buchen mich gerade weil ihnen mein Stil, mein gesamter Look so gut gefällt. Deshalb schaut euch gern vorab auf meiner Seite um und lasst euch ein wenig inspirieren. Falls euch mein Komplettpaket gefällt, freu ich mich auf Eure Mail!

Können wir die Zeit bei Buchungen ab 8 Stunden aufteilen?

Nein, die Buchung gilt immer für zusammenhängende Stunden und somit am Stück. Pausen- und Leerzeiten sind Reportagezeit.

Wir sind total unfotogen und trauen uns nicht fotografiert zu werden!

Keine Panik! Ihr seid nicht die ersten, die ein wenig scheu vor der Kamera sind. Während der Reportage halte ich mich eher im Hintergrund. Und wir werden nichts machen, wobei ihr euch nicht wohl fühlt. Ganz wichtig ist aber: Entspannt euch, vertraut mir und wir werden eine ganz wundervolle Stimmung mit euch in die Fotos zaubern. Bei den Brautpaarportraits lasse ich euch tanzen, kuscheln und werde euch ab und zu kleine Anweisungen geben. Und schnell werdet ihr merken, dass das gar nicht so schlimm ist.

Ich empfehle euch vor eurer Hochzeit ein Verlobungsshooting/Paarshooting zu machen, damit ihr ein Gefühl für die Kamera bekommt und an eurem Hochzeitstag wisst, wie so ein Shooting abläuft. Die entstandenen Fotos vom Verlobungsshooting kann man übrigens total schön in eure Einladungskarten einbinden!

TIP! Bei Buchung einer Tagesreportage von 12 Stunden schenke ich euch das Verlobungssshooting!

Benötigt der Fotograf Verpflegung?

JA! ….müde und hungrige Menschen arbeiten oft weniger effektiv und sind unkonzentriert 😉

Aber Onkel Horst macht auch tolle Fotos…

Onkel Horst macht mit Sicherheit tolle Fotos. Doch Gäste sollen Gäste bleiben. Eine Hochzeit fordert einen Fotografen technisch voll und ganz. Man muss in Situationen schnell und konsequent sein und ein gewisses Feingefühl für jeden einzelnen Moment haben. Das sind Erfahrungen von vielen Hochzeiten, die ich begleitet habe.

Stellt euch mal vor… Onkel Horst steht beim Beginn des Ringtausch auf der Empore – dann gibt es leider keine Fotos von eurem Ringtausch. Oder Onkel Horst fällt die Kamera ausversehen in den Brunnen, leider hat er keine Ersatzkamera dabei, die Daten wurden nicht noch einmal gesichert und die Bilder sind futsch.

Und: Onkel Horst hat keinen Ersatzonkel, der mal schnell einspringt…

Also überlegt euch bitte ganz genau, ob ihr diese große Verantwortung leichtfertig an jemanden abgeben wollt. Überlasst diese Erinnerungen nicht dem Zufall.

An unserem Hochzeitstag regnet es. Hast du einen Plan B?

Eine „Schönwetter-Garantie“ gibt es bei mir leider nicht. Plan B liegt an euch. Schaut euch auf jeden Fall bei eurer Hochzeits-Location um und fragt nach alternativen Indoor-Möglichkeiten. Gegen die Hochzeitsportraits im Regen habe ich keinerlei Einwände – denn auch das kann das auch seinen ganz eigenen Charme haben.

Doch ganz wichtig: Stresst euch nicht, versucht entspannt zu bleiben und euch die Stimmung nicht vermiesen zu lassen – oftmals regnet es auch nicht den ganzen Tag durch –  daher schauen wir ob wir dann eine Lücke finden.

Eine weitere Möglichkeit wäre ein After-Wedding-Shooting. So verlegen wir die Hochzeitsportraits einfach auf einen beliebigen Tag nach der Hochzeit.

Können wir uns die Bildbearbeitung sparen und die Rohdaten bekommen?

Nein. Die Selektion und die Bearbeitung der Aufnahmen sind für mich ein untrennbarer Teil meines Gestaltungsprozesses, der auch meinen Stil ausmacht.

Wir heiraten im Ausland, können wir dich trotzdem buchen?

JA klar! Ob Hamburg, München, Italien oder Australien. Ich reise bis ans Ende der Welt für eure Hochzeit!

Wie sieht es mit den Nutzungsrechten aus?

Ihr erhaltet das einfache Nutzungsrecht und könnt die Fotos für private Zwecke nutzen. Das bedeutet, ihr könnt zum Beispiel eure Bilder in einem Labor eurer Wahl drucken und vervielfältigen lassen. Bei Nutzung für eure private Seite in sozialen Netzwerken, bitte ich euch nur mich namentlich zu nennen.

Für mich als Hochzeitsfotografin ist es überaus wichtig meine Arbeiten zu veröffentlichen. Interessierte Brautpaare können sich so einen Eindruck über meinen Stil und meine Qualität verschaffen. Wie könntet ihr euch sonst die Fotos auf meiner Website anschauen? Als kleines Dankeschön gibt es einen Preisnachlass für Veröffentlichungsrechte.

Was passiert wenn du krank bist oder wir die Hochzeit verschieben müssen?

Bisher ist das zum Glück noch nie passiert. Falls es doch einmal passieren sollte, habe ich ein großes Netzwerk aus erfahrenen Kolleginnen und Kollegen und werde versuchen kurzfristig einen Ersatz zu finden.

Falls Eure Hochzeit aus Gründen verschoben oder abgesagt werden muss, sagt mir bitte schnellstmöglich bescheid. In der Hochzeitsvereinbarung werden die einzelnen Stornierungsbedingungen geklärt.